Thilo von Trotha

Merseburgs legendärer Kirchenfürst

10.08. - 02.11.2014, Merseburger Dom, Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg

Die Rabensage

Rabe im Schlosshof | Foto: Thomas Blank

Die Sage, die sich an das Wappenbild des Bischofs knüpft, kündet von einer aufbrausenden, zu unüberlegten Entscheidungen neigenden Person. So soll der Bischof einst seinen Siegelring vermisst und daraufhin seinen Diener Johann des Diebstahls verdächtigt haben. Dieser stritt die Tat ab, doch ließ ihn Bischof Thilo hinrichten, ohne dass der Ring gefunden worden war. Als wenig später ein Sturm das Nest eines Raben in den Merseburger Schlosshof wehte, fand man dort den Siegelring des Bischofs. Bestürzt über seine vorschnelle Entscheidung soll der Bischof als Warnung für seine Familie den Raben mit dem goldenen Ring im Schnabel in sein Wappen aufgenommen haben. Ferner soll seitdem stets ein Rabe im Hof des Merseburger Schlosses eingesperrt werden.